[loginf]

Holger Grandy Grandy at informatik.uni-augsburg.de
Mon Dec 6 08:49:31 CET 2004


Subject: Stellenausschreibungen am Lehrstuhl Softwaretechnik, Universität Augsburg
X-Mailer: VM 7.17 under 21.4 (patch 15) "Security Through Obscurity" XEmacs Lucid
FCC: ~/Mail/SENT
--text follows this line--

===========================================================
Wir entschuldigen uns für mehrfache Kopien dieser Nachricht
===========================================================


OFFENE STELLEN am Lehrstuhl Softwaretechnik, Universität Augsburg
=================================================================

INFORMATION:
============

Am Lehrstuhl für Softwaretechnik und Programmiersprachen sind ab sofort vier
Stellen als wissenschaftliche/r Angestellte/r in Vollzeit zu besetzen. Die
Forschungsschwerpunkte der Gruppe liegen in folgenden Bereichen:

* formale Methoden
* Deduktion und interaktive Verifikation
* Secure E-Commerce Anwendungen, IT-Sicherheit
* Java- und Java-Smartcard Verifikation
* formale Analyse sicherheitskritischer Systeme
* Softwaretechnik
* Robotik
* Organic Computing


Stellen:
========

Im einzelnen werden Mitarbeiter/innen für die folgenden Arbeitsgebiete
gesucht:

- Formale Analyse von sicherheitskritischen eingebetteten Systemen
(Projekt ForMoSA, http://www.informatik.uni-augsburg.de/swt/formosa/index.html)
	 
	 In diesem Projekt werden Techniken aus dam Bereich der
	 Sicherheitsanalyse wie FTA oder FMEA mit MEthoden des Software
	 Engineerings under Verifikation kombiniert. Das Ziel ist die
	 formale Analyse von Sicherheitseigenschaft kritischer
	 Systeme. Beispiele für Anwendungsbereiche sind Medizintechnik,
	 Verkehrsleittechnik sowie Flugzeug- und Bahntechnik

- Sicherheit im E-/M-Commerce mit formalen Methoden 
(Projekt GoCard, http://www.informatik.uni-augsburg.de/swt/GoCardInEn.htm)
	 
	 In diesem Projekt werden E- und M-Commerce Anwendungen auf
	 mobilen Endgeräten (Smartcards, PDA, Handy,...) formal
	 modelliert. Das Ziel ist es diese Anwendungen sicher gegen Angriffe
	 von aussen zu machen. Dazu werden formale Spezifikationstechniken
	 mit Modellierungsmethoden wie UML kombiniert.
	   
- Softwarekonstruktionslehre und innovative Softwaretechnik
(objektorientierte Methoden der Softwareentwicklung)

	Im Bereich der Softwarekonstruktionslehre sind in den letzten
	viele neue Methoden und Ansätze Jahren entstanden:
	z.Bsp. Paradigmen wie XP und Agile Computing oder Aspect-Oriented
	Programming. Damit bietet dieser Bereich einen hervorragenden
	Ausgangspunkt für weitergehende Forschung z.Bsp. im Zusammenhang
	mit der formalen Fundierung dieser Methoden. Die praktische
	Anwendbarkeit der Forschung wird im Rahmen der Lehre in
	Softwarepraktika evaluiert. Die Stelle ist eine Landesstelle,
        bei der Lehre im Rahmen des Elitestudiengangs 
        "Financial and Information Management" erwartet wird.

- Softwaretechnik in der Robotik
(Organic Computing, Robotik)

       In diesem Projekt wird eine fundierte Entwurfs- und
       Konstruktionsmethodik für hochzuverlässige und adaptive Organic
       Computing Anwendungen entwickelt. Adaptivität beinhaltet hierbei die
       Fähigkeit der selbständigen Anpassung an geänderte Anforderungen und
       Ziele.
       
       Ein wichtiges Beispielszenario sind Industrieroboter, wie
       wie sie etwa im Automobilbau verwendet werden. Diese Roboter
       entwickeln sich zunehmend hin zu kooperierenden Systemen, wobei 
       softwaretechnische Aspekte wie Ausfallsicherheit,  Flexibilität, 
       Dynamische Anpassung an neue Situation und Störungen
       von aussen im Vordergrund stehen. Für praktische Experimente 
       steht am Lehrstuhl ein Industrieroboter zur Verfügung.
       

Qualifikation:
==============

Ihre Qualifikation ist ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes
universitäres Hochschulstudium der Informatik oder einem verwandten
Bereich. Wir erwarten selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit und die
Befähigung, sich in neue und herausfordernde Themenbereiche rasch
einzuarbeiten. Kenntnisse im Bereich Logik sind wünschenswert, aber nicht
zwingend erforderlich.

Tätigkeit/Bezahlung:
====================

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur Mitarbeit an neuesten
Forschungsbrennpunkten, eine Tätigkeit in angenehmer Atmosphäre, die
Integration in ein junges, offenes Team und flexible Arbeitszeiten. Die
Promotion ist möglich und wird explizit erwünscht.

Die Bezahlung erfolgt je nach Qualifikation und Projekt nach BAT IIa / A13
/ C1 (Postdoc).  Die Besetzung ist zunächst auf 2 bzw. 3 Jahre befristet.

Kontakt:
========

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 31.12.04 an:

Prof. Dr. Wolfgang Reif 
Sekretariat: Barbara Enzinger
Email: barbara.enzinger at informatik.uni-augsburg.de
Lehrstuhl für Softwaretechnik und Programmiersprachen
Fakultät für Angewandte Informatik
Universität Augsburg, 86135 Augsburg

Tel: 0049-821-598-2174
Fax: 0049-821-509-2175 
WEB: http://www.informatik.uni-augsburg.de/swt

======================================================================

Die Universität Augsburg möchte den Anteil der Frauen im
wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von
Frauen besonders interessiert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich
teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig
eingestellt.


More information about the loginf mailing list